erbschaftsteuer_logo

Erbschaftsteuer 2009

Was hat sich geändert? Seit Januar 2009 gilt das reformierte Erbschaftsteuerrecht.

 
 
Links zum Thema Erbschaftsteuer
Neuregelung der Erbschaftstuer
Unternehmensberater für den privaten Haushalt
Telis Finanz Magazin
 
 
 

Erbschaftsteuer - Was hat sich geändert?

Seit Anfang Januar 2009 gilt das reformierte Erbschaftsteuerrecht. Das Ziel der Neuregelung ist, für die sogenannte Kernfamilie sowie eine gerechtere generationenübergreifende Regelung einzuführen und dabei gleichzeitig Erbschaften in Millionenhöhe weiterhin angemessen zu besteuern. Auch die bisher unterschiedliche Besteuerung von Immobilien- und sonstigem Vermögen sollte ausgeglichener geregelt werden.

Danach erhalten nun vor allem enge Angehörige - abgesehen von Geschwistern - höhere Steuerfreibeträge und zahlen demzufolge unter dem Strich weniger Erbschaftsteuer. Neu ist auch, dass für eingetragene Lebenspartner die gleichen Freibeträge gelten wie für Ehegatten. Allerdings müssen sie einen höheren Steuersatz zahlen als diese. Für alle anderen Erben wurden die Freibeträge ebenfalls erhöht. Auch hier holt der Staat Geld durch höhere Steuersätze wieder rein. Immobilien können unter gewissen Voraussetzungen sogar steuerfrei vererbt werden. Generell wird hier zu ihrer Besteuerung jedoch nicht mehr ein reduzierter, sondern der volle Marktwert angesetzt.

Insgesamt nimmt der Staat nach Einführung der neuen Regelung daher ungefähr so viel an Erbschaftsteuer ein wie vorher.

 

 
 
Home | Neuerungen | Steuerfreibeträge | Steuerklassen & Steuersätze | Rechenbeispiele | Fazit | Impressum